• G – wie Gewicht

    Dieses böse G-Wort beschäftigt mich schon seit Teenager-Tagen, mal mehr und mal weniger. Manchmal frage ich mich, wie man sich über so ein “unwichtiges” Thema so viele Gedanken machen kann und wie einem fünf Kilo mehr oder weniger auf den Rippen so wichtig sein können. Genau analysieren kann ich dieses “psychologische Wunder” nicht, aber zumindest ein paar Worte über dieses…

  • 30 Punkte

    Wenn DU nichts änderst, ändert sich nichts. Diesen Satz hat meine Freundin letzt gesagt, als wir über das Leben allgemein und mein Leben im Besonderen “philosophiert” haben. Nun gut, dann aktivieren wir also den Änderungsmodus. Die angefutterten Kilos müssen weg. Bleibt nur noch die Frage, wie das passieren soll. Früher war das “einfach”… Mit Mitte zwanzig habe ich einfach weniger gegessen und zwei Wochen…

  • Zwischen Wahrnehmung und Wirklichkeit

    Man sollte doch meinen, der eigene Körper sei einem wohl gesonnen. Zumindest meinte ich immer, wir hätten eine funktionierende Partnerschaft und schwimmen auf einer Wellenlänge. Frei nach dem Motto: Gemeinsam sind wir stark, wir zusammen gegen den Rest der Welt. Dass diese Annahme eher einseitig war, erkannte ich schon Anfang letzten Jahres. Ich war der Meinung, wir sind gesund und leistungsfähig.…