Chemie vs. Krustentier


Krebs

Länger habe ich nicht über meine Krankheit geschrieben. Ich wollte lieber die normalen Dinge in meinem Leben genießen. Nun hat eine liebe Bekannte mich gerade gefragt, wie ich eigentlich meine Chemo vertrage und wie es mir geht. Das nehme ich mal zum Anlass, hier einen kleinen Statusbericht zu schreiben. Seit einiger Zeit nehme ich meine chemische Keule […]

29. Mai 2016

1. Kommt alles anders


Krankenhaus

und 2. als man plant…. Erst einmal danke ich Euch ganz herzlich für Eure lieben Wünsche und Kommentare zu meinem letzten Post! Pünktlich um 7:30 Uhr melde ich mich in der Gynäkologie an. Die nette Schwester drückt mir meine Unterlagen in die Hand und schickt mich gleich runter zum MRT. Jetzt soll der Moment kommen, […]

20. April 2016

Der Koffer ist gepackt


Krankenhaus

So, nach neun Monaten krankenhausfreier Zeit geht es morgen wieder los. Dieses Mal “teste” ich die gynäkologische Abteilung des Diakonieklinikums Agaplesion. Um 7:30 Uhr muss ich antreten, d. h. um 6:30 Uhr losfahren und um 5:30 Uhr aufstehen. Und das mir als bekennende Langschläferin (“der frühe Vogel kann mich mal sowas von…). Um 11:30 Uhr wird […]

19. April 2016

Fakten schaffen


Untersuchung

Der OP-Termin steht. Mein Chirurg (Oberarzt der Gynäkologie im Diakonieklinikum Agaplesion) hat mit seinem Chefarzt und der Gynäkologin der Radiologischen Allianz beschlossen, Fakten zu schaffen. Bei meiner Vorgeschichte möchte niemand das Ding in meiner Brust länger dort lassen als nötig. Die Größe von 6 mm ist noch überschaubar, keiner ist sich jedoch sicher, wie schnell […]

14. April 2016

Das Krustentier, Teil II


Untersuchung

Eigentlich mag ich Fortsetzungen. Von Harry Potter habe ich alle Filme gesehen und die Tribute von Panem haben auch nie ihren Reiz verloren. Serien liebe ich – gerne auf DVD die ganze Staffel hintereinander und am nächsten Morgen die Augen nicht auf bekommen….. Es gibt aber Fortsetzungen, die braucht kein Mensch. Und schon gar nicht […]

21. März 2016

Endlich wieder zu Hause


Allgemein

Um 11:00 Uhr durfte Thorsten mich heute aus dem Krankenhaus abholen. Auch, wenn alles noch sehr anstrengend ist und ich mich gleich nach unserer Ankunft erst einmal hinlegen musste, bin ich doch überglücklich, endlich wieder zu Hause zu sein. Das Laufen geht noch nicht so gut, ohne meine Krücken wäre ich aufgeschmissen. In den nächsten Tagen […]

13. Juli 2015