• G – wie Gewicht

    Dieses böse G-Wort beschäftigt mich schon seit Teenager-Tagen, mal mehr und mal weniger. Manchmal frage ich mich, wie man sich über so ein “unwichtiges” Thema so viele Gedanken machen kann und wie einem fünf Kilo mehr oder weniger auf den Rippen so wichtig sein können. Genau analysieren kann ich dieses “psychologische Wunder” nicht, aber zumindest ein paar Worte über dieses…

  • 1000 Fragen an mich selbst – Teil 6

    Und schon ein Zehntel geschafft 😀 Hier kommt Teil 6 der 1000 Fragen an mich selbst. Die Antworten auf die Fragen 91 bis 100: 91. Wie heißt Dein Lieblingsbuch Feng Shui gegen das Gerümpel im Alltag. Dieser – wie ich finde – sehr gut geschriebene Ratgeber hat vor vielen Jahren dafür gesorgt, dass ich alle meine Sachen komplett ausgemistet habe…

  • Das Glück der Vergangenheit

    Ich habe tatsächlich angefangen, meinen ersten Roman zu schreiben. Das Buch beschreibt das Leben meiner Mutter, ihre Jugend in Ostpreußen, ihre Flucht, ihre Kriegs- und Nachkriegserlebnisse. Aber auch das Leben nach dem Krieg, als sie in Hamburg meinen Vater kennenlernte und schließlich mich bekam. Und wenn es nicht den Seitenumfang sprengt, schließe ich mit der heutigen Zeit ab. Eigentlich wollte…

  • Wieder ein Jahr rum…

    Je älter ich werde, desto schneller vergeht (gefühlt) die Zeit. Gerade haben wir die Kartons mit Weihnachtsdeko im Keller verstaut, holen wir sie schon wieder raus und versuchen uns und die Wohnung in weihnachtliche Stimmung zu versetzen. Zumindest bei mir funktioniert das jedes Jahr weniger. Spürte ich früher mit jedem Dekoteil, welches ich platzierte, eine wohlige Vorfreude auf das Weihnachtsfest,…

  • 1000 Fragen an mich selbst, Teil 5

    Fast hätte ich meine 1000 Fragen an mich selbst vergessen. Aber beim Packen unserer Umzugskisten habe ich das kleine Büchlein wieder entdeckt und nun mache ich mich gleich daran, die nächsten Fragen zu beantworten. 71. Welches Wort bringt Dich auf die Palme? Entschleunigen. Ich kann nicht mal genau sagen, warum. Ich sehe dann immer einen “wahnsinnig erfolgreichen” jungen Mann vor…

  • Wie aus einem Gedanken ein Wunsch und schließlich Wirklichkeit wird

    Kennt Ihr das, wenn man plötzlich so einen Gedanken hat, dass man dies oder jenes gerne haben, machen, erleben oder verändern möchte? Es fängt ganz klein an, mit einem kurzen flüchtigen “Das ist ja toll”-Gefühl. Man vergisst es wieder und irgendwann kommt dieser Gedanke zurück und wird zu einem Wunsch. Man denkt intensiver über dieses Thema nach und so langsam…