• Chemie vs. Krustentier

    Länger habe ich nicht über meine Krankheit geschrieben. Ich wollte lieber die normalen Dinge in meinem Leben genießen. Nun hat eine liebe Bekannte mich gerade gefragt, wie ich eigentlich meine Chemo vertrage und wie es mir geht. Das nehme ich mal zum Anlass, hier einen kleinen Statusbericht zu schreiben. Seit einiger Zeit nehme ich meine chemische Keule (Chemo in Tablettenform, Xeloda), mit der…

  • Der Koffer ist gepackt

    So, nach neun Monaten krankenhausfreier Zeit geht es morgen wieder los. Dieses Mal “teste” ich die gynäkologische Abteilung des Diakonieklinikums Agaplesion. Um 7:30 Uhr muss ich antreten, d. h. um 6:30 Uhr losfahren und um 5:30 Uhr aufstehen. Und das mir als bekennende Langschläferin (“der frühe Vogel kann mich mal sowas von…). Um 11:30 Uhr wird der Tumor in der linken…

  • Fakten schaffen

    Der OP-Termin steht. Mein Chirurg (Oberarzt der Gynäkologie im Diakonieklinikum Agaplesion) hat mit seinem Chefarzt und der Gynäkologin der Radiologischen Allianz beschlossen, Fakten zu schaffen. Bei meiner Vorgeschichte möchte niemand das Ding in meiner Brust länger dort lassen als nötig. Die Größe von 6 mm ist noch überschaubar, keiner ist sich jedoch sicher, wie schnell es wächst und was es…

  • Danke, lieber neuer Freund

    Seit neun Tagen kenne ich Dich nun. Und ich muss sagen, so viel Engagement habe ich noch nicht erlebt von jemandem, der erst so kurz in meinem Leben ist. Eine lebenslange Freundschaft wird sich zwischen uns nicht entwickeln. Aber, das wussten wir von Anfang an und waren uns einig darüber, dass es es so lange geht, wie ich Dich brauche.…