• Krebs

    Visualisierte Lebenseinstellung

    Mein Therapeut und ich haben in unserer letzten Sitzung eine – wie ich finde – wunderbare Visualisierung meines derzeitigen Gemüts- oder besser gesagt Gesundheitszustands kreiert. Mir geht es im Moment nicht so wirklich gut. Oder sagen wir mal so, es war schon mal besser. Das liegt nicht zuletzt daran, dass ich seit geraumer Zeit extreme Gelenkschmerzen habe und mich total…

  • Krebs

    Unheilbar, und nun?

    Schon lange wollte ich einen Beitrag über dieses Thema schreiben. Mir fehlten jedoch immer die richtigen Worte. Jetzt hatte ich eine Begegnung, die mir die nötige Inspiration zu diesem Text gab. Letztens traf ich eine nette Bekannte nach längerer Zeit zufällig in der Stadt wieder. Wir unterhielten uns eine zeitlang und tauschten Neuigkeiten über unser jeweiliges Leben aus. Es entging…

  • Krebs

    Krankenhauskeim vs. Ärztenotstand

    Zweieinhalb Jahre nach meinem letzten Beitrag über Krankenhauskeime hat es mich mal wieder erwischt. Dieses Mal habe ich mir eine bakterielle Lungenentzündung eingefangen. Am 24.10.2017 stand – zum zweiten Mal in diesem Jahr – eine Biopsie an. Drei verdächtige Stellen im rechten Unterschenkel und Fuß wurden operativ entfernt. Ein Routineeingriff für meinen Sarkomspezialisten, der ambulant im Krankenhaus Wilhelmsburg durchgeführt wurde.…

  • Krebs

    Das Schicksal ist (manchmal) ein mieser Verräter

    Ohne zu jammern, kann ich mit Fug und Recht behaupten, wir (der Mann, der Hund und ich) sind echt arme Schweine… Mein Krustentier verspürt nicht die Bohne den Drang, sich zu verpieseln, sondern sucht sich immer neue Stellen zum Mutieren. Gerade wurde mir (mal wieder) eine auffällige Gewebestruktur (Bezeichnung meines Arztes, ich nenne es der Einfachheit halber Gnubbel) aus dem…

  • Krebs

    Abenteuer Biopsie

    Letzten Mittwoch war ich zur Biopsie meiner Knubbel am Arm im Wilhelmsburger Krankenhaus. Mein Professor hatte leider nur noch dort kurzfristige OP-Kapazitäten. Wilhelmsburg hat – rein von der Gegend her – einen komischen Beigeschmack für mich. Nun gut, man soll ja aber offen für alles sein, gerade, wenn es schnell gehen muss. Die Voruntersuchungen liefen schnell und gut. Herz, Blut…

  • Krebs

    Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird…

    …sagt mein Sarkomspezialist. Das bedeutet im Klartext: Der Arm bleibt dran und die neuen Sarkome – ja, Mehrzahl, es sind vier Stück – werden von ihm einzeln, aber in einer OP, entfernt. Die Lage des einen Tumors ist nach wie vor als blöd zu bezeichnen. Er liegt genau neben dem Ellenbogen. Aber auch dieser wird – höchstwahrscheinlich sogar ohne Beeinträchtigung des Gelenks…