Acht Stunden schlafen…


Krankenhaus / Donnerstag, Juli 2nd, 2015

… werde ich gleich und hoffentlich wieder aufwachen.

Heute ist die große Transplantations-OP. Um 7:45 Uhr werde ich abgeholt und um 8:15 Uhr in den OP geschoben. Wenn alles planmäßig läuft, wache ich ca. acht Stunden später wieder auf und verbringe die Nacht auf der Intensivstation.

Mein plastischer Chirurg war gerade hier, um die Entnahmestelle auf dem Rücken für das Transplantat zu kennzeichnen. Der Schnitt wird waagerecht von der rechten Brust bis zur Wirbelsäule verlaufen. Blaue , rote, gelbe und grüne Linien zieren jetzt wie ein Schnittmuster von Burda Moden meine rechte Rückenhälfte.

Mein Designerkleidchen habe ich gestern schon bekommen. Das dezente Muster finde ich sehr kleidsam und mit dem supersexy Netzslip mutiere ich zum Vamp. 😀

IMG_2168

Gleich nehme ich meine “Drogen” und warte dann in tiefster Entspannung auf den netten Pfleger, der mich in den OP-Bereich chauffiert.

Ein bisschen mulmig ist mir schon und ich mache mir zum ersten Mal vor einer OP Sorgen, dass ich vielleicht nicht wieder aufwache. Acht Stunden sind schon eine lange Zeit.

Andererseits bin ich unsagbar froh, diese riesige Vakuum-Pumpe nicht mehr mit mir rumschleppen zu müssen und endlich ein Ende der OP-Serie vor Augen zu haben.

Bald kann ich anfangen, wieder normal laufen zu lernen und die ersten Schritte in ein wieder halbwegs normales Leben zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere